Los Angeles

Los Angeles // Die Stadt der …

Der Weg von Hawaii nach Lima hat mich über Los Angeles geführt. Da ich noch nie in dort war, habe ich den Zwischenstopp etwas verlängert und bin vier ganze Tage in dieser Stadt geblieben. Zusätzlich hatte ich noch meinen Anreise- und Abreisetage, da die Flüge zeitlich sehr günstig lagen. Um lange Wege zu vermeiden, habe ich mich für zwei unterschiedliche Hotels entschieden. Das erste liegt direkt am Walk of Fame, das zweite in Venice Beach. Für mich die perfekte Kombination.

Hop-on Hop-off in Los Angeles

Los Angeles ist wahnsinnig groß und zu Fuß unmöglich zu erkunden. Ich habe mich deswegen für den Hop-on Hop-off Bus entschieden, um an einem Tag möglichst viel von der Stadt zu sehen. Da ich nur eine Tageskarte gekauft hatte, waren zeitlich lediglich zwei Routen (rot und lila) möglich. Und selbst das war wirklich knapp bemessen, so dass ich nur bei zwei Stationen ausgestiegen bin. Allerdings hat mir das Sightseeing aus dem Bus heraus auch gut gefallen.

Los Angeles

Los Angeles

Ich habe nicht nur einen guten Überblick über die Stadt bekommen, sondern auch sehr bequem die Highlights der Stadt gesehen. Hollywood und Beverly Hills haben mir sehr gefallen, während Downtown mich eher gelangweilt hat. Viele Hochhäuser und selbst Chinatown war kein Highlight. Daher würde ich beim nächsten mal nur die rote Linie des Hop-on Hop-off Busses nutzen und dafür lieber mehr Zeit bei den einzelnen Stationen verbringen.

Los Angeles

Los Angeles

Los Angeles

Das Hollywood Zeichen

Viele Wege führen nach … äh, zum Hollywood Zeichen. Ich habe mich für den klassischen Weg entschieden und habe mich von einem Uber zum Griffith-Observatorium fahren lassen. Schon von dort hat man einen fantastischen Blick auf das Wahrzeichen der Stadt.

Los Angeles

Um etwas näher an das Zeichen heran zu kommen, bin ich noch ein kleines Stück durch den Griffith-Park gewandert. Die Wanderwege dort sind sehr gut ausgeschildert und schon nach kurzer Zeit stand ich auf einem einsamen Hügel mit einer fantastischen Aussicht auf das Hollywood Sign.

Los Angeles

Los Angeles

Venice Beach & Santa Monica

Nach drei Tagen in Hollywood bin ich in mein Hotel direkt am Venice Beach gezogen. Von dort aus habe ich Venice Beach und Santa Monica erkundet. Die trubeligen Promenaden und auch der Santa Monica Pier haben mir sehr gefallen.

Natürlich reiht sich hier ein Souvenir-Shop an den anderen. Aber mich hat der Vibe dort sehr beeindruckt und vor allem hatte ich bei dem verrückten Volk dort immer etwas zu gucken.

Los Angeles

Los Angeles

Essen in Los Angeles

Was soll ich sagen? Einfach nur Yummy! Pizza auf dem Hollywood Boulevard, Hot Dogs bei Pink’s Hot Dog und Acai Bowl in Venice Beach. Ich habe in Los Angeles wirklich sehr gut gegessen und bestimmt ein paar Kilo zugenommen.

Besondere Empfehlungen habe ich nicht, da mir einfach alles gut geschmeckt hat. Am liebsten war ich allerdings in Schnellrestaurants. Für diese habe mir meistens spontan auf tripadvisor ein gut bewertetes Lokal in der Nähe gesucht und damit immer Glück gehabt.

Von A nach B

In Los Angeles bin ich großer Uber Fan geworden. Die Preise für die Fahrten sind unschlagbar und die Fahrer immer nett und hilfsbereit.

Taxi und öffentliche Verkehrsmittel habe ich deswegen garnicht genutzt, sondern immer den günstigsten Uber Tarif gebucht.

Los Angeles, die Stadt der…

Nett umschrieben, könnte man sagen „… der gefallenen Engel“. Ich habe selten so viele Bettler und so viel Armut gesehen, wie in Los Angeles. In Hollywood, am Strand, einfach überall. Besonders bewegt hat mich dabei der starke Kontrast zwischen Arm und Reich. Die Menschen dort haben mir einfach unglaublich leid getan.

Mein Fazit

Los Angeles hat mir für einen verlängerten Stopp-Over gut gefallen. Ich habe die Highlights der Stadt gesehen, lecker gegessen und am Strand relaxed. Mehr als sechs Tage lohnen sich dort allerdings nicht.

Im Grunde könnte man auch in drei Tagen die Highlights der Stadt sehen. Mir haben allerdings meine zusätzlichen Tage am Strand sehr gefallen. Denn nach so viele Eindrücken während meiner Weltreise hatte ich dringend etwas Entspannung dringend nötig.

Kommentare

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.