Technikmuseum

Zu Besuch im Technikmuseum Berlin

TechnikmuseumAuch an verregneten Sonntagen hat Berlin eine Menge zu bieten. Obwohl ich kein großer Museumsgänger bin, hat mich das Schmuddelwetter dennoch letzten Sonntag in das Deutsche Technikmuseum geführt. Ich hatte viel Gutes darüber gelesen und gehört.

Das Museum liegt direkt am Gleisdreieck und ist super zu erreichen. Mit dem Auto ist es etwas schwieriger, da es keinen offiziellen Parkplatz gibt. Das Museum ist mir schon oft beim Vorbeifahren aufgefallen. Denn das Aushängeschild ist ein großes Flugzeug, was direkt über der Terrasse des Museums schwebt. Trotz des schlechten Wetters kam ich beim Ticketkauf direkt an die Reihe und schon ging meine Erkundungstour los.

Im Technikmuseum gibt es 14 Abteilungen in denen alle Interessierte viel über Verkehrs-, Kommunikations-, Produktions- und Energietechniken erfahren. Viele Museumsstücke kann man anfassen und selbst ausprobieren. Für Kinder ist es superspannend, aber auch ich hatte viel Spaß beim Entdecken. Ich habe meinen Rundgang im Lokschuppen begonnen. Die großen und originalen Lokomotiven und Züge haben mich sehr fasziniert. Viele Ausstellungsstücke lassen sich aus ungewöhnlichen Winkeln begutachten, wie zum Beispiel auch von unten. Ein Highlight für mich war natürlich auch die große Koffersammlung, von der ich mich kaum losreißen konnte 😉

Im Anschluss habe ich im Neubau die Schiff- und Luftfahrtsabteilung besucht. Die beiden Abteilungen erstrecken sich über mehrer Stockwerke und zeigen Exponaten der ganzen Zeitgeschichte. Es gibt sehr viele Modelle in allen Größenordnungen zu sehen. Von ganz klein in Vitrinen, bis hin zur originalen Größe von der Decke hängend.

Sehr sehenswert fand ich auch die Informatik-Abteilung, in der der erste Computer der Welt ausgestellt ist. Ein wahres Monstrum, dass äußerlich gar nichts mehr mit meinem schicken Laptop zu tun hat.

Orientierung

Die Ausstellung ist in verschiedenen Gebäuden untergebracht und thematisch aufgeteilt:

  • Im Neubau: Zucker, Schifffahrt, Luftfahrt, Werkzeugmaschinen, Informatik, Nachrichtentechnik, Textiltechnik, Papiertechnik, Schreib- und Drucktechnik, Schmuckproduktion, Kofferproduktion, Chemie und Pharmazie, Fototechnik, Filmtechnik
  • Im Lokschuppen: Eisenbahn
  • In der Ladestraße: Straßenverkehr, das Netz.

Eintritt

Die Eintrittskarte kosten 10 EUR pro Erwachsener und lohnt sich absolut. Auf jeden Fall sollte man sich beim Kauf des Eintrittstickets einen kostenlosen Flyer mitnehmen. Ich habe mich erst mal sortiert, auf was ich mich in der riesigen Ausstellung konzentrieren möchte.

Fazit

Obwohl ich jetzt nicht der allergrößte Technik-Fan bin, hat mich das Museum sehr beeindruckt. Unter dem Strich waren die Themen, die ich mir angesehen habe, gut aufbereitet. Genauso wie die Vielzahl der Exponate herausragend war. Kurzum: Das Museum ist in jedem Fall ein Besuch wert.

 

Ein ideales Ziel bei schlechtem Wetter!!!

Technikmuseum

Technikmuseum

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

 Wichtige Informationen
AdresseTrebbiner Straße 9
10963 Berlin
Telefon030 90 25 40
Internetadressewww.sdtb.de
ÖffnungszeitenDi bis Fr: 09:00 – 17:30 Uhr
Sa + So: 10:00 – 18:00 Uhr
Eintrittspreise8 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ab 15 Uhr frei, Kinder unter 6 Jahren frei
KartenzahlungEC, Mastercard, Visa
Barrierefreiheit rollstuhlgeeignet abgesehen von der historischen Brauerei und den Mühlen, integriertes Leit- und Informationssystem für Blinde im Museumspark, zwei Behindertenparkplätze, Behindertenbegleithunde sind im Museum erlaubt, Ausleihe von Faltrollstühlen sowie Buggies für Kleinkinder, für Blinde und Sehbehinderte sowie für Gehörlose gibt es spezielle Führungen
SprachangebotAudioguides in deutsch, englisch, französisch, türkisch und polnisch
ParkmöglichkeitenBegrenzt kostenlose Parkmöglichkeiten vorhanden. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
ReservierungGruppen ab 10 Personen sollten für einen Vormittagsbesuch im Science Center Spectrum 3 Wochen im Voraus reservieren, Gruppen ab 10 Personen sollten außerdem, wenn gewünscht, Audioguides im Deutschen Technikmuseum 10 Tage im Voraus reservieren.

Schreibe einen Kommentar:

avatar
wpDiscuz