Microblading

Was ist eigentlich Microblading? // Der Augenbrauen-Trend

Wie ihr wisst, beschäftige ich mich seit einiger Zeit viel mit dem Thema Augenbrauen. Dabei bin ich auf Microblading gestoßen. Mittlerweile bringe ich täglich meine Brauen mit Augenbrauenstift oder -puder und Bürste in eine schöne Form und bin immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, meine Augenbrauen noch besser in Szene setzten zu können. Microblading optimiert das Aussehen der Brauen auf natürliche und permanente Weise. Und von perfekte Augenbrauen, davon träumt doch nahezu jede Frau!

Was ist eigentlich Microblading?

Microblading ist eine Art permanentes Make-up für die Augenbrauen. Es werden mit einem speziellen Tool und einer Art Tattoo-Tinte feinste Haarlinien in die oberen Hautschichten gezeichnet.

Anders als beim ganz normalen Permanent-Make-up werden die Farbpigmente mit einem speziellen Skalpell per Hand in feinste Striche in die oberste Hautschicht geritzt.

Dadurch optimiert die Kosmetikerin das Aussehen der Brauen auf natürliche Weise. Bei richtiger Behandlung wirkt das Ergebnis täuschend echt und vor allem sehr natürlich

Für wen ist Microblading geeignet?

Microblading eignet sich besonders für Menschen, die unter Haarausfall leiden oder eine Chemotherapie durchlaufen haben. Aber auch für Frauen (und Männer), die morgens mit perfekten Augenbrauen aufwachen wollen, ist es eine ideale Lösung!  Microblading ermöglicht, die perfekte Form der Brauen zu gestalten, auffüllen, korrigieren oder zu optimieren.

Nur werdende Muttis müssen sich etwas gedulden. Eine Behandlung darf nicht in der Schwangerschaft durchgeführt werden.

Welche Microblading-Methoden gibt es?

Klassisches Microblading

Bei der klassischen Methode werden mit einem feinen Skalpell feine Linien in die Haut gestochen bzw. gezeichnet. Im Anschluss wird die Farbe aufgetragen und nach entsprechender Einwirkzeit wieder entfernt.

Diamond
Microblading

Bei dieser Methode wird mit einem kleinen Diamanten gearbeitet. Dieser ermöglicht eine feinere und präzisere Arbeit. Deswegen wird diese Methode oft bei heller Haut angewendet.

Kombinations-
methode

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um einen Mix der beiden anderen Methoden. Vorne wird die feinere Variante angewendet, hinten im Bogen die klassische Methode.

Die perfekte Farbe & Form

Um die exakte Farbe und auch Form für die Augenbrauen zu ermitteln, wird diese mit Hilfe des goldenen Schnitts vermessen und die gewünschte Form nachgezeichnet.

Jedes Gesicht ist anders, weswegen auch die Brauen nicht unbedingt symmetrisch sein müssen. Auch der Kundenwunsch ist wichtig und fließt in die Gestaltung der Form mit ein.

Die Farbe wiederum hängt von drei Faktoren ab: von der Struktur, sowie Farbe der Härchen und der Haut.

@face_couture_berlin am

Die Behandlung

Mit Vorbesprechung, Abmessen und Vorzeichnen dauert die jede Behandlung etwa 2-3 Stunden. Grundsätzlich braucht man zwei bis drei Sitzungen, bis das Ergebnis perfekt ist. Generell wird das Ergebnis des ersten Microbladings ca. 40% bis 60% heller, als direkt nach der Behandlung.

Da die Kosmetikerin mit dem Skalpell direkt in die Haut ritzt, kann Microblading durchaus schmerzhaft sein. Wobei das Schmerzempfinden natürlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist und auch von der jeweiligen Tagesform abhängt.  Zusätzlich tragen einige Studios tragen vor Behandlungsbeginn eine starke Betäubungssalbe auf, wodurch das Microblading in der Regel schmerzarmer wird.

Wie lange hält Microblading?

Je nach Hauttyp hält Microblading eineinhalb bis zwei Jahre. Die Haltbarkeit von Microblading hängt dabei vom jeweiligen Fettgehalt und der Regenerationsgeschwindigkeit der Haut ab. Bei älteren Damen hält das Microblading besonders gut. Weniger fettige Haut, verlangsamter Stoffwechsel und dadurch eine trägere Zellerneuerung: Durch diese Faktoren profitieren Frauen im reifen Alter beim Microblading, denn bei ihnen hält die Pigmentierung oft erstaunlich lang. Aber es gibt auch für die jüngeren Ladys ein paar Tipps, damit wir länger was von der Wow-Braue haben:

  • UV-Strahlung meiden (z.B. lange Sonnenbäder, Solarium, usw.)
  • Sonnencreme mit UV-Schutz gezielt auf die Augenbrauen auftragen
  • auf ölhaltige Kosmetikprodukte verzichten​
  • auf Saunagänge verzichten

Und wenn das Microblading blasser wird, kann man es ganz einfach auffrischen lassen. Bei der Nachbehandlung intensiviert die Kosmetikerin die bereits gebladeten Härchen und füllt die Lücken wieder auf.

Gibt es Nebenwirkungen und Risiken?

Nach der Microblading-Behandlung ist die Haut im Bereich der Augenbrauen etwas gerötet und leicht geschwollen. Diese klingen in der Regel nach wenigen Stunden wieder ab.

Um weiteren gesundheitlichen Risiken vorzubeugen, sollten vor der Behandlung auf jeden Fall mögliche Allergien geklärt werden. Im Grunde genommen sind viele Farben hypoallergen und rein pflanzlich. Infolgedessen für  für jedermann geeignet. Trotzdem solltet ihr vorab immer einen Allergietest machen. Dabei sticht die Kosmetikerin etwas Farbe hinter das Ohr und prüft, ob sich innerhalb von 24 Stunden eine Reaktion zeigt. Das ist wichtig, um ohne Risiko arbeiten zu können.

Darüber hinaus hängt das Microblading-Ergebnis stark vom Können der Kosmetikerin ab. Bei zu tiefen Stichen könnten sich Narben bilden und die die Haut irreparablen Schaden nehmen.

Woran erkenne ich ein gutes Studio?

Bei der Wahl des Kosmetikstudios sollte man immer darauf achten, dass die Kosmetikerin tatsächlich eine Ausbildung im Bereich Microblading absolviert hat. Auch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen sind immer ein gutes Zeichen. Aber auch die Chemie muss stimmen, genauso wie die Hygiene. Alle Arbeitsmaterialien müssen steril verpackt sein und dürfen erst direkt vor der Behandlung aufgemacht werden. Außerdem sollte jeder Schritt im Vorfeld besprochen werden. 

Microblading Kosten

Microblading ist etwas teurer als Permanent-Make-up. Je nach Studio kostet die Behandlung inklusive Vorgespräch und Nachbehandlung zwischen 300 und 500 Euro. Eventuelle Korrekturen und eine Nachbehandlung sollte in jedem Fall im Preis inbegriffen sein. Dabei wird eine Auffrischung der Pigmentierung nach circa einem Monat durchgeführt.

Interessiert ihr euch für diesen Trend? Oder ist es euch zu riskant?
Habt ihr schon Erfahrungen mit Microblading gesammelt?

6 Kommentare auf "Was ist eigentlich Microblading? // Der Augenbrauen-Trend"

avatar
Ricarda
Gast

Ich muss sagen, das Thema interessiert mich schon länger und ich würde es schon gern mal ausprobieren, aber das richtige Studio zu finden, das ist noch so mein Problem. Wenn, dann würde ich auch auf Empfehlung hin in ein Studio gehen 🙂

Liebste Grüße,
Ricarda von CATS & DOGS fashion blog: http://wie-hund-und-katze.com/de/eos-x-berlin-fashion-week-diary/

kerstin
Gast

Oh ich finde das hört sich so cool an. Ich wollte Microblading schon lange ausprobieren hab dann aber doch zu viel Angst davor. Deshalb verwende ich im Moment den Tattoo-brow von Maybelline. Damit hat man auch super Augenbrauen die aber wieder verschwinden 😀

love, kerstin
http://www.missgetaway.com/

Jimena
Gast

Sehr schöner und interessanter Beitrag! Ich habe das Microblading vor einem Jahr ausprobiert – die ersten zwei Monate war ich unheimlich zufrieden, danach war nichts mehr davon zu sehen. Für mich war es eine echte Enttäuschung 🙁

Liebe Grüße
Jimena von littlethingcalledlove.de

shadownlight
Gast

Hey, da gibt es ja eigentlich schon sehr lange- allerdings scheint es erst heute so richtig in Trend zu kommen. Ich finde es eine tolle Sache, vor allem für Menschen, die tatsächlich keine Haare mehr haben, auf Grund von Krankheit.
Liebe Grüße!

Simple Livingstyle
Gast

Microblading klingt sehr gut, aber wie Du schon erwähnt hast – ich finde sehr wichtig ein gutes Studio zu finden, bevor man investiert. Was mich ein bisschen stört, dass Du die Augenbrauen im Sommer schmieren musst – das vergesse ich sehr oft, und die Saunabesuche verboten sind. Ich lass meine Augenbrauen jede drei Monate zupfen und färben. Nachher verwende ich nur eine Bürste, um sie ein bisschen zu formen. Ich hab eine dicke Augenbrauen, also muss ich sie nicht auffüllen. Bin aber neugierig auf weitere Posten bezüglich dieses Trends.
xx Vera
https://simplelivingstylebyvera.blogspot.co.at/

Melanie
Gast

Das hört sich ja richtig toll an. Ohne meinen Augenbrauenstift wäre ich total aufgeschmissen und überlege mir das mal mit dem MicroBlading, den es hört sich super an .-*

viele liebe Grüße
Melanie / http://www.goldzeitblog.de