Glass Skin

Glass Skin // Der neue Beauty-Trend aus Korea

Eine strahlende, klare und makellose Haut, die fast gläsern wirkt - das bedeutet Glass Skin. Und heute möchte ich euch diesen neuen koreanischen Beauty-Hype vorstellen. Denn wer wünscht sich nicht eine Haut so klar wie Glas? In Korea ist dies schon seit jeher ein Beauty-Ideal, so dass wir uns einige Schönheitsgeheimnisse der Asiatinnen abschauen können.

Wie bekommt man eine Glass Skin?

Unter Glass Skin versteht man strahlende, porenlose, alterslose Haut, die gut durchfeuchtet ist und dadurch von einem leichten Glanz überzogen ist. Dadurch wirkt sie fast gläsern.

Dieser Effekt wird aber nicht durch einen übermäßigen Gebrauch von Highlightern erzeugt, sondern durch eine strenge Pflegeroutine in mehreren Schritten.

Beauty Profis schwören dabei auf Layering, also mehrere feuchtigkeitsspendende Produkte übereinander.

Glass Skin in 3 Schritten:

  1. Reinigen & durchfeuchten
  2. Feuchtigkeitsdepots auffüllen
  3. Intensivmaske als Abschluss

1. Reinigen und durchfeuchten

Das Wichtigste ist, die Haut gut zu durchfeuchten. Dafür sollten die Poren mit Reinigungsgel zunächst von Schmutz, Make-Up Resten und Talg befreit werden.

Zusätzlich sind Peelings für einen ebenmäßigen Teint unumgänglich. Damit die Haut nicht austrocknet, sollte man allerdings nicht zu häufig peelen und auf Produkte für eine sensible Haut zurück greifen.

Für die erste Feuchtigkeitsschicht auf dem Weg zur Glass Skin eigenen sich Toner oder Thermalwasser besonders gut.

2. Feuchtigkeitsdepots auffüllen

Im zweiten Schritt verwenden Asiatinnen für ihre Glass Skin hydratisierende Gesichtscremes, Seren und Gele, die die Haut bis in die Tiefe mit Feuchtigkeit versorgen.

Wirkstoffe wie Algenextrakte, Rosenwasser und Hyaluronsäure sind echte Feuchtigkeitsbomben und sorgt für einen ordentlichen Frischekick.

3. Optimal versorgt für den perfekten Glass Skin Look

Zuletzt bildet eine Intensivmaske den Abschluss der Pflege-Routine. Mein Favorit sind feuchte Tuchmasken. Diese versorgt die Haut mit konzentrierter Feuchtigkeit. Das Ergebnis: ein jugendlich strahlender Teint und ein traumhafter Glass Skin Look.

Glass Skin - Ein Trend für mich?

An diesem Trend gefällt mir besonders der Gedanke an eine feinporige und klare Haut. Denn dafür benutzte ich aktuell meinen Primer. Eine natürliche Alternative finde ich grundsätzlich klasse!

Dennoch hat mich der Hype noch nicht zu 100% gepackt, denn mir gefällt eigentlich eine sehr matte Haut am besten. Dafür benutzte ich Foundation und fixiere zum Abschluss mit Puder. Glänzende Stellen im Gesicht versuche ich zu vermeiden.

Dieser Beauty-Trend aus Korea ist also nichts für mich. Dafür haben mich aber andere K-Beauty Trends sehr überzeugt. Wie zum Beispiel diese süßen Panda Produkte von TONYMOLY: TONYMOLY Panda’s Dream.

Interessiert ihr euch für diesen Trend?
Auf welche Gesichtspflege schwört ihr? 

4
Kommentare

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Miri
Gast

Super interessanter Artikel! Ich bin schon länger auf der Suche nach einer noch besseren Pflegeroutine um meine Poren zu verfeinern 🙂

Sarah-Allegra
Gast

Ich finde, dass auf den Fotos diese Glass Skin wirklich ganz wunderschön aussieht! Feinporige und klare Haut finde ich natürlich wunderschön, aber was diesen Glanz betrifft, bin ich ganz bei dir: Mich erinnert nicht matte Haut einfach schnell an fettige Haut und das finde ich weniger schön …

LIebst, Sarah-Allegra
http://www.fashionequalsscience.com/

shadownlight
Gast

Interessant, den Hype habe ich noch gar nicht verfolgt.
Liebe Grüße an dich!

Simple Livingstyle
Gast

Das ist sehr interessanter Beitrag. Ich habe über Glas-Skin noch nie gehört. Aber zu deiner Frage: ich vermeide eher Trends aus Korea und probiere ungern neue Pflegeprodukte. Früher hatte ich sehr viele Probleme mit meiner Haut und deshalb bin ich sehr vorsichtig dabei, was ich verwende. Ich verwende meistens die Kosmetik von Body Shop und auch von Yves Rocher – hier bekomme ich problemlos auch die Tester. Also, ich würde wahrscheinlich nicht in die Kosmetik aus Korea investieren. Und übrigens, mir gefällt auch eher der matte Teint als „glänzender“
xx Vera
https://simplelivingstylebyvera.blogspot.co.at/