O’ahu // Reisetipps für das Herz von Hawai’i

O’ahu // Das Herz von Hawai’i

Meine erste Station in Hawaii war die Insel O’ahu. Unter anderem auch, weil es einen Direktflug von Sydney nach Honolulu gab. Honolulu ist die Hauptstadt des amerikanisches Bundesstaates Hawaii. Ich habe ein Hotel in dem Stadtteil Waikiki gebucht und insgesamt vier volle Tage die Insel erkundet.

Waikiki

Mir hat Waikiki sehr gefallen. Die Auswahl an Shops, Boutiquen, Luxusmarken und Restaurants ist riesig.

Sogar der überfüllte Strand hat mich nicht gestört. Im Gegenteil, ich habe mich mit in die Fluten gestützt. Waikiki ist perfekt zum Surfen, aber auch Schwimmringe liegen dort ganz klar im Trend. Denn die Wellen sind stark und es macht wahnsinnig viel Spaß dort zu planschen.

Jeden Freitag Abend gibt es ein kurzes Feuerwerk, das meinen Aufenthalt auf O’ahu perfekt abgerundet hat.

Pearl Harbor & Honolulu

Pearl Harbor gehört zu den Hauptattraktionen auf O’ahu. Das Areal ist riesig und man hat die Wahl zwischen verschiedenen Museen. Das wichtigste Denkmal ist das USS Arizona Memorial. Diese Tour ist kostenlos und beginnt mit einem kurzen Film zu der tragischen Geschichte von Pearl Harbor. Im Anschluss fährt das Boot in die Nähe des Denkmal, so dass man es vom Wasser aus sehen kann. Leider wird das Denkmal gerade saniert, so dass das Boot nicht anlegen konnte.

Ich habe mich außerdem noch für einen Besuch des U-Boots USS Bowfin entschieden. Die Tour ($15) mit Audioguide hat mir ganz gut gefallen. Wer möchte kommt mit einem Shuttle Bus zu den anderen (kostenpflichtigen) Denkmälern und Museen. Ich habe mir die einzelnen Stationen nur von außen angesehen.

Der Tag war noch jung, so dass ich mir nach Pearl Harbor noch das City Center von Honolulu angesehen habe. Vor allem die Orte aus der Serie Hawaii-5-0 haben es mir angetan. Ansonsten gab es leider nicht so viel zu sehen, so dass ich mich wieder auf den Weg nach Waikiki gemacht habe.

O’ahu // Reisetipps für das Herz von Hawai’i

O’ahu // Reisetipps für das Herz von Hawai’i

O’ahu // Reisetipps für das Herz von Hawai’i

Diamond Head

Den riesigen Krater Diamond Head hat man in Honolulu immer im Blick. Um mich etwas sportlich zu betätigen, habe ich mich für eine Wanderung auf diesen ehemaligen Vulkan entschieden.

Mit dem Bus ging es von Waikiki erstmal bis zur Endstation und vor dort zu Fuß in den Krater hinein. Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann im Krater auch parken. Im Anschluss ging es weiter zu Fuß in Serpentinen den Berg hinauf.

Die Wanderung hat viel Spaß gemacht und der Ausblick von oben ist einfach fantastisch. Dieser Trail ist allerdings sehr bekannt/beliebt und entsprechend viele Touristen sind auch unterwegs.

O’ahu // Reisetipps für das Herz von Hawai’i

North Shore

Ebenfalls zum North Shore bin ich mit dem Bus gefahren. Erster Halt war der kleine Ort Haleiwa, der auch für seine Engelsflügel bekannt ist.

O’ahu // Reisetipps für das Herz von Hawai’i

O’ahu // Reisetipps für das Herz von Hawai’i

Weiter ging es zum Turtle Beach (Laniakea Beach), der mir unglaublich gut gefallen hat. Ich habe sehr viele Schildkröten gesehen und hätte dort stundenlang bleiben können.

Allerdings war der Sunset Beach mein nächstes Ziel. Je weiter ich gen Norden gefahren bin, desto stärker hat es aber leider geregnet. Deswegen war ich nur kurz beim Sunset Beach und habe Waimea Bay sogar ganz ausgelassen. Statt dessen bin ich wieder zurück zu den Schildkröten gefahren. Lecker Shrimps gab es zum Abschluss vom Foodtruck in Haleiwa. Absolut zu empfehlen.

Hanauma Bay & Waimanalo Beach

Auch die Ostküste von O’ahu hat einiges zu bieten. Ich habe meinen Tag mit einem Schnorchelausflug in der Hanauma Bay begonnen. Eine kurzen Einführung ist für alle Besucher Pflicht. Schnorchel kann man sich für $12 leihen. Kleiner Tipp: im ABC-Store gibt es Schnorchel schon für $8 zu kaufen.

Unter Wasser sind unglaublich viele Fische zu sehen. Trotz der Menschenmassen, die keine Rücksicht auf das Riff nehmen. Die meisten Korallen sind bereits abgestorben und kein schöner Anblick mehr. Das Highlight war ein kurzer Besuch einer Mönchsrobbe, die sich im Strand ein paar Minuten ausgeruht hat.

O’ahu // Reisetipps für das Herz von Hawai’i

Weiter ging es zum Waimanalo Beach, dem längsten Sandstrand auf Oahu. Der Sand ist weiß, das Wasser azurblau und Bäume spenden Schatten, perfekt für ein Picknick am Strand. Mir hat es dort sehr gefallen und ich habe es mir mit Garlic-Shrimps und Coke schön gemütlich gemacht.

O’ahu // Reisetipps für das Herz von Hawai’i

Bus fahren auf O’ahu

Die Busverbindungen auf O’ahu sind gut ausgebaut. Das Tagesticket kostet $5,5 und ist für alle TheBus Verbindungen auf O’ahu gültig. Für kurze Strecken kann ich den Bus absolut empfehlen.

Bei längeren Strecken habe ich allerdings oft und lange warten müssen. Außerdem ist die Klimaanlage auf Minustemperaturen eingestellt und ich habe in den Bussen ziemlich gefroren. Deswegen würde ich beim nächsten Mal für längere Ausflüge einen Mietwagen nehmen.

Mein Fazit

O’ahu hat mir sehr gut gefallen. Die Insel ist unglaublich vielfältig und sehenswert.

Es gibt viel Natur, tolle Strände, historische Sehenswürdigkeiten und Stadtleben. Auch das bunte Shave Ice gibt es an jeder Ecke.

Für mich war das eine perfekte Mischung und ich hätte noch viel länger als 4 Tage bleiben können.

1
Kommentare

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

shadownlight
Gast

Wunderschön, mehr kann ich gar nicht sagen!
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!